Von Sieg zu Sieg – Hanna Päsler und Tim Oelke – 28.04.2013

U11m+w, U13m+w, U15w

Von Sieg zu Sieg – Hanna Päsler und Tim Oelke – 28.04.2013

Die 11. Ostthüringen Tour ist Geschichte, die zehn Wertungstrikots sind vergeben, die Sieger und Platzierten im Gesamtklassement der Altersklassen u11m+w, u13m+w und u15w stehen fest. Nicht unerwartet waren es vor allem die Starterinnen und Starter aus dem jeweils älteren Jahrgang, die sich nach Prolog und den drei folgenden Etappen auf den vorderen Rängen platzieren konnten. Auch einige der Jüngeren stürmten bei der Gesamtsiegehrung in Münchenbernsdorf auf das Podest. So Lucas Böhme (u13m) vom SV Jena Zwätzen und Sandra Hainzl (u13w) vom SC Berlin, die jeweils zweite Plätze in der Gesamtwertung belegten oder der Drittplatzierte Hannes Butters (u13m) vom MTV 1876 Saalfeld.

247 Starterinnen und Starter von 65 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet und den Niederlanden gingen bei der 11. Ostthüringen Tour an den Start und 245 beendeten die Tour, was für ein ausgewogenes Rennniveau spricht, wofür die Organisatoren an den Wettkampforten Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf gesorgt hatten.

Trotz widriger Witterungsbedingungen, speziell am zweiten Wattkampftag in Silbitz, wurde von den Teilnehmern anspruchsvolle Radsportkost geboten.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Rennerinnen aus den Niederlanden in der u15w sich das Gelbe Trikot der Silbitz Guss GmbH überstreifen. So auch in diesem Jahr, wo sich Meike Uiterwijk Winkel den Gesamtsieg vor Josefine Heinemann vom 1. RC Jena und Jasmin Cunert vom RK Endspurt 09 Cottbus sichern konnte. Das Weiße Nachwuchstrikot der SV SparkassenVersicherung Peter Zill ging an Ricarda Bauerfeind von der RSG Weißenburg, die sich in der Gesamtwertung auf Platz sechs in die Ergebnisliste eintrug. Pech für Maraike Lange vom gastgebenden SSV Gera 1990, die in der letzten Kurve beim Straßenrennen in Münchenbernsdorf an Boden verlor, damit als Viertplatzierte ins Ziel kam, was sie dann einen der begehrten Podestplätze im Gesamtklassement kostete.

Für Tim Oelke vom RSV Blau-Weiß Meiningen hieß es, „er kam, sah und siegte“. Der Schützling von Trainer Dietmar Scheibe bestimmte von Beginn an das Niveau in der Altersklasse u13m. Im Vorjahr als jüngerer Jahrgang noch auf Platz zwei, holte er sich nach vier Einzelsiegen in diesem Jahr das Gelbe Trikot der Sparkasse Gera-Greiz. Auf den weiteren Plätzen folgten Pierre-Pascal Keup vom SV Mittweidatal 06 Raschau und der Vorjahressieger in der u11m, Hannes Butters vom MTV 1876 Saalfeld, dem das Weiße Nachwuchstrikot der Trabert Schuhe GmbH überreicht wurde.

Die Entscheidung über die Vergabe des Gelben Trikots der eropräzisa gmbh in der u13w fiel mit dem Rundstreckenrennen in Silbitz. Blieb der Zweitplatzierten des Vorjahres, Anne Sprigode, der Sprung aufs Podest beim Prolog und beim Geschicklichkeitsfahren noch verwehrt, übernahm sie nach ihrem Sieg beim Rundstreckenrennen in Silbitz die Führung, die sie dann mit ihrem zweiten Platz beim Straßenrennen verteidigen konnte. Die Plätze zwei und drei gingen an die Vorjahressiegerin in der u11w, Sandra Hainzl vom SC Berlin, die mit dem Weißen Nachwuchstrikot WBG Elstertal Geraer Wohnungsbaugesellschaft mbH geehrt wurde, und Lea Walgenbach vom RV Sport 1919 Queidersbach.

Immer eine Reifenlänge vorn, zeichnete sich die Entscheidung über Sieg und Platzierung in der u11m zwischen Phillip Strasser vom RV Sport 1919 Queidersbach, Malte Maschke vom Frankfurter RC 90 und Moritz Kärsten vom RSV Osterweddingen schon mit dem Tourbeginn ab. Letztlich war es Phillip Strasser, der seiner Konkurrenz stets das Hinterrad zeigte und damit verdient in das Gelbe Trikot der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH fuhr. Mit Gesamtrang sieben sicherte sich Mauro Brenner vom E-Rancers Top Level Augsburg das Weiße Nachwuchstrikot der WBG Aufbau Gera eG.

Um die Plätze zwei und drei wetteiferten in der u11w Luisa Hofmann vom SV Sömmerda und Julia Heine vom SC DHfK Leipzig. Erst nach dem Rundstreckenrennen waren die Fronten zugunsten von Luisa Hofmann geklärt, die ihren zweiten Platz auch nach dem Straßenrennen erfolgreich verteidigte. Unangefochten immer auf Sieg dagegen Hanna Päsler vom RSC Wörth 1980, die im Gelben Trikot der MCS Management & Computer Systems GmbH die Heimreise antrat. Erfolgreichste Nachwuchssportlerin dieser Altersklasse wurde mit Gesamtrang vier Clara Schneider vom RSV Finsterwalde, die das Weiße Nachwuchstrikot vom Grafischen Betrieb Sell in Empfang nehmen konnte.