Von der Kleinen Friedensfahrt zum Kids-Cup – 22.04.2015

U11m+w, U13m+w, U15w

Von der Kleinen Friedensfahrt zum Kids-Cup – 22.04.2015

Im Rahmen der Ostthüringen Tour bietet der Veranstalter auch einen Wettbewerb für Schulkinder an, die Freude am Radfahren haben und bisher noch nicht aktiv am Wettkämpfgeschehen teilnehmen.

Erstmals gestartet wurde ein solcher Wettbewerb bei der 3. Ostthüringen Tour 2005. Initiator war damals Thomas Barth, Olympia-Vierter in Moskau 1980 und langjähriger Kapitän der DDR-Friedensfahrtmannschaft. Daraus erklärt sich auch der damalige Titel „Kleine Friedensfahrt“, mit dem auch an die großen Traditionen des DDR-Radsports angeknüpft werden sollte. Im Vorfeld der Internationalen Friedensfahrt fanden landesweit Nachwuchswettbewerbe statt. Sich einmal fühlen wie die Geraer Olaf Ludwig, Thomas Barth, Jens Heppner oder Jörg Köhler, ein Gefühl, welches damals ganze Kinderscharen mit ihren Rädern auf die Straße lockte.

Doch alles hat seine Zeit und so entschieden sich die Tour-Organisatoren, an dieser Tradition festzuhalten und ab 2011 als Kids-Cup auszuschreiben.

Als Förderer konnten jeweils Vertreter aus den Etappenorten gewonnen werden. In Gera ist es der Stadtsportbund Gera e.V. und in Silbitz beziehungsweise Münchenbernsdorf sind es die Bürgermeister. Auch als die Ostthüringen Tour 2012 in Hermsdorf Station machte, war es ebenfalls der Bürgermeister, der den Pokal stiftete.

Angedacht war der Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Schulen in und um die Etappenorte. Inzwischen zählen zu den Teilnehmern auch nichtlizenzierte Kinder, die mit ihren Sportvereinen zur Ostthüringen Tour anreisen.

Eine Besonderheit des Kids-Cup ist es, dass die Teilnehmer eine Urkunde erhalten, die im Rahmen eines Projektes von Schulkindern gestaltet wurden. Aus der Vielzahl der Motive wurden drei ausgewählt, so dass an den Etappenorten unterschiedliche Urkunden vergeben werden.

Auch in diesem Jahr steht der Kids-Cup auf dem Programm der 13. Ostthüringen Tour mit Startmöglichkeiten in Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf.