Souveräner Sieg für Sandro Kühmel – 23.05.2011

U11m+w, U13m+w, U15w

Souveräner Sieg für Sandro Kühmel – 23.05.2011

„Hier geht es nicht einfach nur um den Sieg. Hier geht es um alles“, so der Tenor im Geraer Radteam DKV – Graakjaer beim Jedermannrennen um den „Rühmann Logistik Distributionscenter-Pokal“ in Münchenbernsdorf im Rahmen der 9. Ostthüringen Tour. Der Sieg ist für das Team eine Art Pflichtaufgabe und die löste es wieder einmal bravourös. Unterstützt wurden sie dabei vom Masters DKV Team Neff. Zwar lassen die Trikots auf eine gewisse Zusammengehörigkeit beider Teams schließen, doch so mancher der Renner im 62-köpfigen Starterfeld schien dies nicht mitbekommen zu haben. Ihre Ambitionen auf einen möglichen Sieg mussten sie dann auch letztlich begraben, wobei es anfänglich nicht danach aussah. Doch wie sich im Verlauf des Rennens zeigte, war die Pha­lanx aus beiden Teams dann doch zu stark, für einen möglichen Außenseitersieg.

Dennoch, die Konkurrenz war alles andere als schwächlich, was sich von Beginn an zeigte, denn schon nach dem Startschuss wurde Tempo gemacht. So gelang es Jens Wilk vom Merkur Cycling Team und Tilmann Zscheckel vom RVF 1990 Die Löwen Weimar erfolgreich zu attackieren und setzen sich vom Feld ab, was im Team DKV – Graakjaer zwar keine Nervosität auslöste, aber dazu veranlasste ein Auge auf beide zu richten und von hinten mehr Druck zu machen, was sich dann auch auszahlen sollte.

Der Vorsprung der Ausreißer verringerte sich zunehmend, was die Löwen Weimar erneut zu einer Attacke nutzten, gefahren von David Machnitzky. Dirk Müller vom Team DKV – Graakjaer setzte sofort nach, klammerte sich an das Hinterrad von David Machnitzky und zog, nachdem drei weitere Fahrer herausfuhren, seinen Teamkameraden, den Vorjahressieger Sandro Kühmel nach. Zwischen den Ausreißern sollte dann die Entscheidung um Sieg und Platzierung fallen, während sich die anderen Renner des Teams DKV – Graakjaer auf die Verteilung der Platzierungen im Hauptfeld konzentrierten.

Das Finale war dann von einem harten Kampf Mann gegen Mann geprägt, bei dem Sandro Kühmel wieder einmal seine Sprintqualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Zwar kämpften die Verfolger verbissen, ihm den Sieg doch noch streitig zu machen, doch er hatte am Ende noch so viele Körner in den Beinen, dass er sich aufrichten konnte um mit straff gezogenem Trikot über den Zielstrich zu fahren.

Ein gelungenes Debüt vor heimischem Publikum für das erst in dieser Saison gegründete Team DKV – Graakjaer.

David Machnitzky sicherte sich Platz zwei, gefolgt vom Geraer Patrick Lichan (Merkur Cycling Team). Dirk Müller beendete das 72 km lange Rennen auf Platz fünf.