Saalfelder Hannes Butters wieder in Gelb – 28.04.2012

U11m+w, U13m+w, U15w

Saalfelder Hannes Butters wieder in Gelb – 28.04.2012

Am Samstagnachmittag war Hermsdorf Austragungsort für die 2. Etappe, ein Rundstreckenrennen. Damit ging der Kampf bei hochsommerlichen Temperaturen um die begehrten Wertungstrikots in eine neue Runde, wobei der Tagessieg nicht automatisch einen Trikotwechsel bedeutete, und das abschließende Straßenrennen die Tourentscheidung noch einmal spannend werden lässt.

Weiter auf Siegkurs in der U15w die Niederländerin Arianna Pruisscher, die nach 16,5 Kilometern als Erstplatzierte über den Zielstrich ging und damit ihre Führungsposition im Gesamtklassement weiter ausbauen konnte. Mit Rang zwei in der Tageswertung sicherte sich Lina Rausch vom RSC Oldenburg 1965 in der Gesamtwertung nach der zweiten Etappe Platz drei, hinter Christin Bolesta vom RSC Cottbus, die sich in der Tagewertung auf Rang drei in die Ergebnisliste eintrug.

Wertvolle Punkte gut machen konnte Hannes Butters vom MTV 1876 Saalfeld mit seinem Sieg beim Rundstreckenrennen in der U11m über 8,8 Kilometer. Nach seinem Sieg beim Prolog reichte es für ihn beim Geschicklichkeitsfahren nur zu Platz 13. Unbeeindruckt davon setzte er auf der 2. Etappe alles auf eine Karte und holte sich nicht nur den Tagessieg, sondern auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden vor dem abschließenden Straßenrennen. Moritz Kretschy vom RSV 54 Venusberg und Paul Weiß vom gastgebenden SSV Gera 1990 sicherten sich die beiden verbliebenen Podestplätze.

Der Sieg in der U13m ging an Tim Oelke vom RSV Blau-Weiß Meiningen, der damit im Gelben Trikot des Gesamtführenden in Münchenbernsdorf an den Start geht. Auf den Rängen zwei und drei gingen Erik Vater vom Spandauer RV 1891 und Nils Weispfennig vom RSV Edelweiss Oberhausen über den Zielstrich.

Für die Fahrerin im Blauen Trikot der U11w-Gesamtführenden Sandra Hainzl vom SC Berlin reichte es auf der 2. Etappe nur zu Platz vier, dennoch konnte sie ihren ersten Platz in der Gesamtwertung verteidigen. Die Podestplätze in dieser Altersklasse gingen an Thalea Mäder vom RSC Turbine Erfurt, Maike Morawe vom Dresdner SC 1898 und Gina Haberecht vom 1. RSC Strausberg.

Zwar musste sich Anne Sprigode vom ESV Lok Zwickau beim 13,2 Kilometer Rundstreckenrennen Mareike Germann vom RV 1906 Bann beugen, dennoch wird sie im Blauen Trikot der Gesamtführenden auf die Abschlussetappe am Sonntag gehen. Rang drei in der Tageswertung sicherte sich Ricarda Bauernfeind vom RC Germania Weißenburg.