Rückblick auf die Ostthüringen Tour 2018 – 27.12.2018

U11m+w, U13m+w, U15w

Rückblick auf die Ostthüringen Tour 2018 – 27.12.2018

„Eins, zwei, drei im Sauseschritt – es rast die Zeit, wir rasen mit!“ Treffender konnte Wilhelm Busch den Zeitsprung nicht beschreiben, der zwischen der 16. Ostthüringen Tour 2018 und der bevorstehenden 17. Auflage liegt.

Die Vorbereitungen für die 16. Tourauflage verliefen auch diesmal nicht ganz problemfrei. Getreu unserem Motto „professionell – sportlich – hochwertig“ war es uns dennoch gelungen, eine Ostthüringen Tour zu organisieren, die bei allen Beteiligten ein positives Echo fand.

Den Teilnehmern, Besuchern und allen an der Organisation und Durchführung Beteiligten wurden drei Tage qualitativ hochwertiger Nachwuchsradsport geboten. Damit wurde die 16. Ostthüringen Tour ihrem Ruf als eine der bestbesetzten 3-Tages-Radsportveranstaltungen für den Nachwuchs in den Altersklassen U11, U13 und U15 weiblich gerecht. Wer sich dort, nach dem Prolog und den drei folgenden Etappen unter den besten Zehn platzieren konnte, vielleicht auch einen der Podestplätze erkämpfte, der sollte in den folgenden Jahren Beachtung finden, denn so mancher der ehemals Platzierten beziehungsweise ehemaligen Trikotträger fährt heute bei den Profis.

„Wer hier auf dem Treppchen steht, hat auch bundesweit gute Chancen“, so die sportliche Leiterin Heike Schramm und nennt Namen wie Stefan Bötticher oder Pascal Ackermann.

303 Jungen und Mädchen aus 76 Vereinen waren bei der 16. Auflage am Start, darunter auch Aktive aus Frankreich, den Niederlanden und Tschechien. Das zahlenmäßig stärkste Aufgebot, mit 27 Aktiven, stellte der gastgebende SSV Gera.

Nur knapp am Gesamtsieg vorbeigeschrammt, Lara Wolf, die sich über Platz zwei in der U13 weiblich freuen konnte. Nach dem Geschicklichkeitsfahren konnte sie sich das Gelbe Trikot der BEK Autogruppe überstreifen, musste es aber nach dem Rundstreckenrennen an die spätere Gesamtsiegerin Messane Bräutigam vom RSV Rheinzabern weiterreichen. Dennoch ließ der Schützling von SSV-Trainer Patrick Renner nicht locker und heftete sich auf der Abschlussetappe, einem schweren Straßenrennen in Münchenbernsdorf, an das Hinterrad von Messane Bräutigam, ging als Zweitplatzierte über den Zielstrich und verteidigte so in der Gesamtwertung ihren zweiten Rang.

„Die Taktik war so, dass ich als Erste des Verfolgerfeldes nach der Abfahrt in Richtung Ziel um die Kurve kommen sollte, um dann im Sprint freie Bahn zu haben“, erzählt Lara Wolf. „Das habe ich hinbekommen und dann habe ich alle Körner gegeben und es hat gereicht.“

Trainer Patrick Renner freute sich auch über die Leistung von Gwen Böttcher, Vorjahressiegerin der Ostthüringen Tour in der U11w. Mit etwas Pech beim Geschicklichkeitsfahren, trug sie sich am Ende auf Rang 13 in das Ergebnis ein und war damit aber die erfolgreichste Starterin des jungen Jahrgangs. Stark ihre Leistung beim Straßenrennen, wo sie sich, hinter den um ein Jahr älteren Fahrerinnen, Platz sieben erkämpfte.

 

Heike Schramm, sportliche Leiterin der Ostthüringen Tour, blickt auf drei erfolgreiche Renntage zurück. Ein positives Fazit zog sie für den Prolog mit dem Start vor der Radrennbahn. „Vielleicht ist an diesem Tag noch nicht alles so ganz perfekt gelaufen. Wir wollen uns aber bei allen Anwohnern bedanken, die mit ihrem Verständnis zum Gelingen dieses Prologtages beigetragen haben. Bedanken wollen wir uns auch beim Bauhof, der die Rennstrecke vorbildlich hergerichtet hatte“, so Heike Schramm, die zum damaligen Zeitpunkt schon ankündigte, dass auch 2019 der Prolog wieder vor der Radrennbahn in Gera-Debschwitz gestartet wird.

Nicht ganz problemfrei gestaltete sich auch die Unterbringung der Sportler, Trainer und Betreuer wie auch der zahlreichen Angehörigen. So wurde es notwendig eine zusätzliche Unterbringungsmöglichkeit zu finden. Konstruktiv gestalteten sich die Gespräche mit dem Berufsförderungswerk in Seelingstädt, das kurzfristig über 80 Quartiere bereitstellte.

Ein Dank geht auch an die Kommunalen- und Kreisbehörden für ihre sehr gute Zusammenarbeit, als Voraussetzung für die Durchführung einer solchen Veranstaltung.

Nach der Ostthüringen Tour ist vor der Ostthüringen Tour. Die Organisatoren stehen bereits in den Startlöchern und hoffen darauf, dass sie auch für die 17. Ostthüringen Tour bei allen Sponsoren und Förderern sowie Helfern wieder Unterstützung finden.

Wir freuen uns schon auf die 17. Ostthüringen Tour, die vom 24. Mai bis 26. Mai 2019 mit den Etappenorten Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf stattfinden wird.

Danke an alle Sponsoren, Förderer und Helfer, ohne die dieses Nachwuchsradsporthighlight undenkbar wäre.