Mit Zuversicht und Volldampf in Richtung 15. Ostthüringen Tour. – 01.11.2016

U11m+w, U13m+w, U15w

Mit Zuversicht und Volldampf in Richtung 15. Ostthüringen Tour. – 01.11.2016

Der Anfang ist gemacht. Die Mitglieder des Org-Teams trafen sich zu ihrer ersten Beratung in Vorbereitung der 15. Tour-Auflage im kommenden Jahr.

Zur Einstimmung hatte Heike Metzner für alle ein leckeres Menü zusammengestellt: als Vorspeise Tomatensuppe aus frischen Tomaten, zum Hauptgang knusprig gebratene Gänsebrust mit Klößen, Rotkohl und Pilzen und als Nachtisch selbstgebackener Apfelkuchen. Auch für eine entsprechende Auswahl an Getränken war bestens gesorgt.

In der Regel begibt man sich danach zur Ruhe, nicht aber die Org-Mitglieder, denn für sie begann nun die eigentliche Arbeit. Nochmals wurde auf die 14. Ostthüringen Tour geblickt, denn nichts ist so gut, dass man es nicht noch besser machen kann.

Am Grundkonzept wird man auch bei der vom 28. bis 30. April 2017 zur Austragung kommenden 15. Ostthüringen Tour festhalten. So heißen auch diesmal wieder die Etappenorte Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf.

Während an den beiden letztgenannten Orten keine wesentlichen Änderungen vorgesehen sind, bedarf es noch einiger Überlegungen bei der Planung für den Prolog in Gera. Einigkeit im Org-Team herrscht über das Festhalten des Prologs im grünen Herzen von Gera, dem Hofwiesenpark. Bedingt durch das 10. Hofwiesenparkfest – zehn Jahre nach der erfolgreichen Bundesgartenschau Gera-Ronneburg im Jahre 2007 – bedarf es einer Verlegung des Rundkurses. Im Blick haben die Organisatoren dabei einen 800 Meter langen Rundkurs um den Hofwiesenparkplatz. Start und Ziel wäre dann in der Parkstraße. Eine nicht ganz unkomplizierte Variante, da es mit einigen Verkehrseinschränkungen für die Anwohner verbunden ist und für die Tour-Teilnehmer Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Rundstrecke nur im begrenzten Maße zur Verfügung stehen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Organisatoren im Vorfeld der Tour mit derartigen Herausforderungen konfrontiert werden. Erinnert sei an die Straßenbaumaßnahmen sowie Arbeiten am Bahnübergang in Silbitz, die kurzfristig zur Verlagerung der 1. und 2. Etappe führte, 2011 nach Gera-Debschwitz und 2012 nach Hermsdorf in den Saale-Holzlandkreis. „Also alles kein Problem“, zeigen sich die Organisatoren zuversichtlich.

Etappenort für die 1. und 2. Etappe wird 2017 wieder in Silbitz im Bereich der Silbitz Group sein und das Straßenrennen wie auch das Jedermannrennen bleiben Münchenbernsdorf vorbehalten.

In allen drei Etappenorten stehen auch wieder das Laufradrennen sowie der Kids-Cup auf dem Programm. Letzteres allerdings auf die jüngsten Jahrgänge begrenzt.

Einen festen Platz im Ablauf nehmen auch bei der 15. Auflage der Besuch der UCI-Kinowelt in Gera für die Tour-Teilnehmer sowie der Empfang für die Trainer, Übungsleiter und Betreuer im Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz ein.

Am 30. November findet das traditionelle Treffen der Sponsoren der Ostthüringen Tour statt, wo allen Förderern nochmals für ihre Unterstützung gedankt wird, denn diese braucht das Org-Team auch für die 15. Tourauflage.