Mit 298 Aktiven neuer Teilnehmerrekord – 06.05.2014

U11m+w, U13m+w, U15w

Mit 298 Aktiven neuer Teilnehmerrekord – 06.05.2014

Nur noch wenige Tage sind es bis zum Start der 12. Ostthüringen Tour. Den Auftakt am 16. Mai bildet traditionell

der Prolog, bei dem die begehrten Wertungstrikots ausgefahren werden, die dann erstmals bei der 1. Etappe getragen werden. Seit vier Jahren ist der Geraer Hofwiesenpark Austragungsort für den Prolog und in diesem Jahr erfolgt der Start wieder, wie bereits 2011, am Eingang zum Hofwiesenpark in Höhe der Prinzenhäuser. Die Teilnehmer wetteifern dann auf einem 1 km langen Rundkurs um Siege und Platzierungen.

Den Startschuss um 16:30 Uhr gibt die Schirmherrin für den Prolog, Geras Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Mit 298 Aktiven werden soviele wie noch nie bei einer Ostthüringen Tour an den Start gehen. Seit Jahren verzeichnen die Organisatoren ein stetes Anwachsen bei den Teilnehmern und auch bei den beteiligten Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet. Aufgeführt in der Meldeliste sind erstmals vier Aktive aus Frankreich, zwei Jungen in der u13m sowie zwei Mädchen in der u15w. Die meisten Aktiven mit 127 sind in der u13m gelistet.

Die Wettbewerbe werden, in den Altersklassen u11m, u11w, u13m, u13w und u15w ausgetragen. Beim Kriterium werden die Gelben Führungstrikots ausgefahren, die gesponsert werden vom GVB Geraer Verkehrsbetrieb GmbH (u11m), der MCS Management & Computer Systems GmbH (u11w), der Sparkasse Gera-Greiz (u13m), der eropräzisa gmbh (U13w) und der Silbitz Guss GmbH (u15w). Bei den Rundstreckenrennen werden die Träger der Weißen Nachwuchstrikots ermittelt. Diese werden gesponsert von der WBG Aufbau Gera eG (u11m), dem Grafischen Betrieb Sell (u11w), Trabert Schuhe (u13m), der GWB Elstertal Geraer Wohnungsbaugesellschaft mbH (u13w) und der SV SparkassenVersicherung Peter Zill (u15w).

Zusätzlich gibt es für die jeweils drei Erstplatzierten nach jedem Rennen Medaillen und Sachpreise. Entsprechend der Teilnehmerzahl stehen insgesamt 11 Wettbewerbe auf dem Programm. In der Ausschreibung ist für den Prolog ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 300 € ausgelobt.