Jakob Aehnlich auf Platz zwei – 28.04.2008

U11m+w, U13m+w, U15w

Jakob Aehnlich auf Platz zwei – 28.04.2008

Sein nationales Debüt bestand Jakob Aehnlich vom RSC Jena mit Bravour. Bei der 6.Auflage der Ostthüringen Tour erkämpfte er sich Platz zwei im Gesamtklassement der U11. Beim Geraer Prolog im Ausscheidungsfahren Rang zwei, bewies er auf der 1.Etappe, beim Geschicklichkeitsfahren, sein Können in der Beherrschung des Rennrades. Beim Rundstreckenrennen in Silbitz kam er als Sechstplatzierter ins Ziel und mit Rang sechs beim schweren Greizer Straßenrennen machte er seinen Tour-Erfolg perfekt. Komplettiert wird das Abschneiden des Jenaers mit Platz zwei in der Sonderwertung um das weiße Vielseitigkeitstrikot. Platz zwei beim Geschicklichkeitsfahren ging an Niklas Kühne vom gastgebenden SSV Gera 1990.

Für die gute Nachwuchsarbeit beim RSC Jena spricht auch die Platzierung von Lara Wolleschensky, die in der Sonderwertung blaues Trikot für die bestplatzierten Mädchen Rang vier belegte. Im Gesamtklassement wird sie auf Platz 14 geführt. Mit dem Geraer Niklas Kühne und Eric Pfister vom SV Jena-Zwätzen konnten sich zwei weitere Ostthüringer in der U11 unter den ersten Zwanzig platzieren.

Bester Ostthüringer in der U13 wurde Anton Barth vom Jenaer RV mit Rang 18 im Gesamtklassement. In der Sonderwertung bestes Mädchen platzierte sich Marie Barthel vom RSC Jena auf Rang vier und Franziska Banzer beendete die Tour auf Platz elf. Die Toursiege gingen an Monique Winkelblech (U11/RC Bellheim), Erik Schubert (U13/RV Elxleben) und Ann-Leonie Wiechmann (U15w/RSC Hildesheim).

206 Aktive hatten im Vorfeld gemeldet, gestartet sind 191 aus 42 Vereinen, so viele wie noch bei keiner Ostthüringen Tour. Im Vorjahr waren es 176 Teilnehmer. Besonders erfreulich das 96-köpfige Aufgebot in der Altersklasse U13 wie auch die 29 Teilnehmer in der U15 weiblich. Als richtig erwies sich die Entscheidung der Organisatoren, bei den Schülerinnen, statt des Geschicklichkeitsfahren, als 1.Etappe ein Zeitfahren in das Programm aufzunehmen, wie auch die erweiterte Rundenzahl von zwei auf drei beim Straßenrennen in Greiz.

Bezeichnend für die 6.Auflage, dass sich die acht vergebenen Wertungstrikots auf 5 Sportler verteilten.

“Sportlich wie organisatorisch eine rundum gelungene 6. Auflage der Ostthüringen Tour”, so der einmütige Tenor von Betreuern, Sportlern, Sponsoren und offiziellen Gästen am Ende der Mehretappenfahrt von Gera, Silbitz und Greiz.