Geraer Tommy Eisner gewinnt Kleine Friedensfahrt – 29. April 2005

U11m+w, U13m+w, U15w

Geraer Tommy Eisner gewinnt Kleine Friedensfahrt – 29. April 2005

Noch bevor die möglichen künftigen Radprofis bei der Ostthüringen Tour 2005 auf den 600 Meter Rundkurs von der Schloßstraße über die Humboldtstraße und die Sorge mit dem Startschuss von Wolfgang Reichert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz, geschickt wurden, nutzten Schülerinnen und Schüler die ihnen bei der Kleinen Friedensfahrt gebotenen Chancen, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Für den Geraer Tommy Eisner hat sich der Aufwand gelohnt. Im Jahrgang 91/92 am Start, sicherte er sich seinen Sieg. Von seiner Sportlehrerin aus der Regelschule “Am Brahmetal”, Frau Meltzer, für den Radsport begeistert, nutzte er am vergangenen Dienstag das vom SSV Gera 1990 e.V. gebotene Anfängertraining und will sich nun voll ins Zeug legen, um seinem Vorbild Jan Ullrich nachzueifern. Der Sieg bei der Kleinen Friedensfahrt ist für ihn der erste Schritt in diese Richtung.

Siegreich auch Marvin Laaß aus der 4. Klasse der Hans-Christian-Andersen- Grundschule in Gera-Debschwitz, der im Altersbereich 94/95 gestartet war. Schon seit geraumer Zeit findet der Sportunterricht im Areal der Geraer Radrennbahn statt, wo die Viertklässler das Radsport-ABC unter Anleitung von qualifizierten Radsporttrainern erlernen. Bisher noch etwas zögernd, wird sich Marvin nun doch für den Radsport beim SSV Gera entscheiden. Was ihm am Radport gefällt, sind die schönen Rennräder und das man sich da richtig Auspowern kann.

Im Jahrgang 95 und jünger ging der Sieg mit Andreas Hansel zum Jenaer RV.