Fliegende Holländerin wieder vorn – 25.04.2010

U11m+w, U13m+w, U15w

Fliegende Holländerin wieder vorn – 25.04.2010

Mit 222 Aktiven von 54 Vereinen aus 10 Bundesländern gab es, wie schon in den Jahren zuvor, auch bei der achten Auflage der Ostthüringen Tour, die gemeinsam vom SSV Gera 1990 und dem 1. RSV 1886 Greiz ausgerichtet wird, einen erneuten Teilnehmerrekord. Neben der Otto-Dix-Stadt Gera war in diesem Jahr erstmals Münchenbernsdorf Gastgeber für die dritte und damit Abschlussetappe dieses bundesweit einzigartigen Nachwuchsradsporthighlights.

Im jungen Jahrgang der U15-Schülerinnen zeigte Anouk Rijff (TWC de Kempen) bereits im Vorjahr der Konkurrenz ihr Hinterrad, wurde als die “Fliegende Holländerin” gefeiert und auch in diesem Jahr machte sie mit ihren souveränen Siegen diesem Namen volle Ehre. Bereits zwei Mal hatte Monique Winkelblech (RC Bellheim) in den Jahren 2008 und 2009 die Tour gewonnen. Jetzt als U15-Fahrerin am Start, erwies sie sich als beste Sportlerin des jüngeren Jahrgangs.

Rebeka Edinger (RSC Jena) trug sich im Tourgesamtklassement der U11-Mädchen auf Platz zwei in die Ergebnisliste ein. Das blaue Führungstrikot ging an Franka Rodieck (RC Langenhagen) und das weiße Nachwuchstrikot sicherte sich Anne Sprigode (ESV Lok Zwickau).

Auch bei den U13-Mädchen ging das blaue Führungstrikot nach Langenhagen, hier gewann Nina Döhring die Gesamtwertung nach drei Tagen. Hanne Schurig (RSC Jena) und Joseline Oeser (SSV Gera) platzierten sich auf den Rängen zwei und drei. Als beste Nachwuchsfahrerin wurde Josefine Heinemann (RSC Jena) mit dem weißen Trikot geehrt.

Paul Schneider (SV Lok Templin) gewann die Tour bei den U11-Jungs vor Toni Ehrig (SV Mittweidatal Raschau) und Lukas Märkl (RV Queidersbach). Bester Geraer wurde Jannis Peter auf Platz zwölf. Das weiße Nachwuchstrikot konnte Tim Oelke (RSV Blau-Weiß Meiningen) mit nach Hause nehmen.

Bei den U13-Schülern setzte sich Nik Schröter (SV Finsterwalde) durch. Felix Luca Happke (PV Triathlon Witten) und Tom Müller (RSC Cottbus) belegten die Plätze zwei und drei. Jacob Aehnlich (RSC Jena) wurde im großen Feld der 89 Starter bester Ostthüringer auf Rang fünf. Erfolgreichster Teilnehmer im jungen Jahrgang und damit Gewinner des weißen Nachwuchstrikots war Niklas Märkl (RV Queidersbach).