Abschlussetappe in Münchenbernsdorf mit langem Anstieg – 18.03.2018

U11m+w, U13m+w, U15w

Abschlussetappe in Münchenbernsdorf mit langem Anstieg – 18.03.2018

Am dritten Tag geht es auf die traditionelle Strecke nach Münchenbernsdorf. Bereits seit 2010 ist die Ostthüringen Tour zu Gast in der Kleinstadt südwestlich von Gera. Doch vor der Gesamtsiegerehrung gilt es noch einmal, alle Kräfte für die anspruchsvolle 3. Etappe zu mobilisieren.

Und auch wenn die Organisatoren und Helfer alles geben, um den Teilnehmern einen perfekten Abschlusstag vorzubereiten, bleibt eines bis zuletzt unsicher – das Wetter können wir alle nicht beeinflussen. „April, April, der weiß nicht, was er will“, mal Regen, mal Schnee und mal Sonnenschein – alles hatten wir in den vergangenen Jahren schon am letzten Aprilwochenende, aber dem Ehrgeiz der Teilnehmer wird das Wetter nichts anhaben können.

Leicht ist die 4,8 Kilometer lange Strecke mit Start und Ziel vor dem Autohaus Hädrich in der Jenaer Straße nicht. Auf jeder Runde ist ein Höhenunterschied von 51 Metern zu überwinden. Nach Altersklassen abgestuft, stehen unterschiedliche Streckenlängen auf dem Programm, von einer Runde für die U11-Mädchen bis fünf Runden für die U15-Schülerinnen.

Gleich nach dem Start geht es bergauf. Nach 1,5 Kilometern wird der höchste Punkt erreicht. Dann geht es durch das Gewerbegebiet Hopfenberg mit zwei engen Kurven. Es folgt eine steile Abfahrt die Weidaer Straße herunter, die in eine scharfe Linkskurve mündet. Auf den verbleibenden letzten 100 Metern bis zum Ziel geht es wieder leicht bergauf.

Das Fahrerfeld könnte bereits bei der Durchfahrt durch das Gewerbegebiet zerfallen. Hier gilt es für die Renner eine gute Position im vorderen Feld zu finden, da wegen der Übersetzungsbegrenzung in der temporeichen Abfahrt nur wenige Positionsverbesserungen möglich sind. Entscheidend sind auch die Windverhältnisse. Bei Westwind gestaltet sich das Rennen etwas entspannter. Unangenehm könnte es bei Ostwind werden, der dann den Rennern ins Gesicht weht.

Die Etappensieger auf der 3. Etappe im vergangenen Jahr 2017 waren Gwen Böttcher (U11w, SSV Gera), Attila Höfig (U11m, RSV AC Leipzig), Camille Krieger (U13w, Road Team Val de Moder), Linus Fahrendorff (U13m, Tuspo Weende) und Liv Kaja Baacke (U15w, RSG Augsburg).