3. Ostthüringen Tour rollt vom 29. April bis 1. Mai in Gera, Silbitz und Greiz – 21. April 2005

U11m+w, U13m+w, U15w

3. Ostthüringen Tour rollt vom 29. April bis 1. Mai in Gera, Silbitz und Greiz – 21. April 2005

In dritter Auflage findet vom 29. April bis 1. Mai 2005 die Ostthüringen Tour mit den Startorten GeraSilbitz und Greiz statt. Ausrichter dieser bundesweit einzigartigen Etappenfahrt für Starter in den Altersklassen U11 (männlich/weiblich) und der U15 (weiblich) sind der SSV Gera 1990 und der 1. RSV 1886 Greiz. Komplettiert wird das Starterfeld durch Aktive der Altersklasse U13 (männlich/weiblich), die in diesem Jahr ihr Können auch bei der Kids-Tour von Berlin und der Südpfalz-Tour unter Beweis stellen werden.
Zu den aussichtsreichen Teilnehmern zählen die Trikotträger der Vorjahre. So könnte Pascal Ackermann vom RV Kandel einen Hattrick landen, denn bereits 2003 und 2004 stieg er in der U11 als erfolgreichster Fahrer auf das oberste Treppchen und erkämpfte sich das gelbe Führungstrikot, welches er nun in seinem ersten U13 Jahr erfolgreich verteidigen will. Die Greizerin Monique Klatt fuhr zwei Jahre lang in das rote Trikot für das beste Mädchen der U13 und hat nun die Chance in der U15w sich das gelbe Führungstrikot zu sichern. Im Vorjahr in der U15w geehrt für ihren Gesamtsieg, rechnet sich Maria Hesse vom SV Grün-Weiß 90 Hildburghausen ebenfalls Chancen auf eines der beiden Trikots bei den Schülerinnen aus. In der Altersklasse U11 ging das weiße Vielseitigkeitstrikot an Jakob Höfer vom SSV Gera 1990, der in diesem Jahr in der U13 am Start ist.
Der Startschuss für die 3. Ostthüringen Tour erfolgt am 29. April 2005 um 18.00 Uhr in der Geraer City. Befahren wird ein 600 Meter Rundkurs mit Start und Ziel in der Schloßstraße. Weiter geht es dann über die Sorge, Humboldtstraße und Rudolf-Diener-Straße. Während des Prologs, bestehend aus Kriterium, Ausscheidungsfahren und Rundstreckenrennen, werden die Wertungstrikots ausgefahren. Der Sieger des Kriteriums erhält das gelbe Trikot des Gesamtführenden. Das weiße Vielseitigkeitstrikot übernimmt der Gewinner des Ausscheidungsfahrens und das rote Trikot für das beste Mädchen wird beim Rundstreckenrennen ausgefahren.
Die 1. Etappe, das Geschicklichkeitsfahren, wird am 30. April 2005 um 9.30 Uhr im Areal der Geraer Radrennbahn gestartet. Um 15.30 Uhr erfolgt dann der Startschuss für die 2. Etappe, ein Rundstreckenrennen über 4 km in Silbitz. Start und Ziel ist der Werkseingang der Silbitz Guss GmbH in der Straße der Jugend. Die Streckenführung verläuft über Silbitz Ort und Tauchlitz.
Mit einem Straßenrennen in Greiz, der 3. Etappe, wird die 3. Ostthüringen Tour beendet. Der Startschuss in der Waldhausstraße in Greiz-Pohlitz erfolgt um 10.00 Uhr. Von da aus geht es über Mohlsdorf und Raasdorf zurück zum Ziel. Bestückt ist dieser 6 Kilometer lange Kurs mit einer Sprint- und Bergwertung.

Nichtlizensierte Radsportfreunde können bei den Rennen der Kleinen Friedensfahrt starten, die den Wertungsrennen der Ostthüringen Tour vorgelagert sind. In Gera erfolgt der Startschuss um 17.00 Uhr, in Silbitz um 15.00 Uhr und in Greiz um 9.30 Uhr.

Für die jeweils drei Erstplatzierten bei den Einzelwettbewerben und im Gesamtklassement sowie die Trikotträger gibt es attraktive Sachpreise sowie ein Preisgeld in der Gesamthöhe von 1291 Euro.
Bis zum 18. April 2005 waren 136 (92m/44w) Teilnehmer aus 29 Vereinen gemeldet, darunter 59 (39m/20w) in der Altersklasse U11, 55 (53m/2w) in der Altersklasse U13 und 22 in der Altersklasse U15w. Der Veranstalter lässt vorerst die Meldeliste noch offen, um so weiteren Sportlern bis zuletzt die Möglichkeit zur Teilnahme einzuräumen.
Die Schirmherrschaft haben, wie schon in den beiden Vorjahren Martina Schweinsburg, Landrätin des Landkreises Greiz und Geras Oberbürgermeister Ralf Rauch übernommen. Die Unterkunft der Teilnehmer sowie deren Versorgung erfolgt wiederum in der Bundeswehr kaserne Gera-Hain. Für alle aktiven Radsportler bietet der Veranstalter am 30. April 2005 die Gelegenheit, zum Kinobesuch in der UCI-Kinowelt Gera, die diesmal ganz im Zeichen des “Goldenen Spatzen” steht. Über den korrekten sportlichen Ablauf der Wettbewerbe wacht als Kommissärin und Vorsitzende des Wettkampfausschusses Anja Nothing aus Berlin.
Während der Radsportwettbewerbe kommt es zu zeitweiligen Einschränkungen im öffentlichen Fahrzeug- und Fußgängerverkehr. Der Veranstalter bittet alle Anwohner sowie Besucher dafür um Verständnis. Zur eigenen Sicherheit wird darum gebeten, den Hinweisen der Ordnungskräfte, die vom Technischen Hilfswerk (THW) gestellt werden, Folge zu leisten.